• New
Aphyosemion australe - Kap Lopez
search
  • Aphyosemion australe - Kap Lopez
< >

Aphyosemion australe - Kap Lopez

€6.90
VAT included Shipping excluded
Quantity

The minimum purchase order quantity for the product is 2.

  Safe animal shipping by animal courier

EU-wide shipping possible. Safe delivery by animal transport to GER, AUT, LUX, NL and BEL possible.

  Live Arrivals Guarantee

When shipping with GO! animal courier, we assume the shipping risk!

 

Satisfaction guarantee

Wissenschaftlicher Name
Aphyosemion australe
Name
Kap Lopez
Herkunft
Gabun
Größe
ca. 6 cm
Aphyosemion australe - Kap Lopez
Aphyosemion australe lebt in den Bächen Gabuns in Westafrika. Dieser Zierfisch gehört zu den eierlegenden Zahnkarpfen. Rücken, Schwanz und Afterflosse der farbenprächtigen Männchen sind orange-braun gefärbt. Über den neonblauen Körper laufen vier bis fünf rote Punktreihen.
Der bunte Prachtkärpfling wird etwa sechs Zentimeter groß, Weibchen bleiben etwas kleiner. Im Aquarium erweist sich Kap Lopez als robuster und langlebiger Pflegling. (drei bis vier Jahre) Aphyosemion australe heftet sein Gelege an Pflanzen.
Im Zuchtbecken dient ein Wollmop als Ersatz. Da sich die Eier dieser Killifische im Wasser, als auch bei Trockenheit entwickeln, ist ein Zuchtansatz auch mit Torf als Bodengrund möglich. Vor den Laichansatz werden Männchen und Weibchen getrennt. Gefüttert wird, während der Zucht, ausschließlich mit Lebend- oder Frostfutter. Je nach Beckengröße werden zwei bis drei Männchen und sechs bis zehn Weibchen in das mit einer ca. zwei Zentimeter dicken Torfschicht vorbereitete Zuchtaquarium eingesetzt. Nach einer Woche wird der Torf entnommen, kräftig ausgedrückt und in eine gelöcherte Plastiktüte gegeben. Die Lagerzeit beträgt bei Zimmertemperatur ca. drei Wochen. Danach gibt man das Laichsubstrat in ein Aufzuchtbecken. Man gießt frisches Wasser auf und schon nach einer Stunde sind die ersten Jungfische zu sehen. Artemianauplien und Pantoffeltierchen sollten erstes Futter sein.
Aphyosemion australe pflegt man am besten in einer kleinen Gruppe mit dichtem Pflanzenwuchs, da Killifische gerne springen, muss das Becken gut abgedeckt sein.

F385
50 Items

8 other products in the same category: