• Nieuw
Zonancistrus brachyurus, Butterfly Pleco, L168
search
  • Zonancistrus brachyurus, Butterfly Pleco, L168
< >

Zonancistrus brachyurus, Butterfly Pleco, L168

€ 29,90
Inclusief belasting Verzendkosten exclusief
Aantal

  Veilige dierenverzending door GO! dieren koerier

EU-brede verzending mogelijk. Veilige levering door diertransport naar Nederland mogelijk.

  Live Aankomst Garantie

Bij verzending met GO! Dierenkoerier, wij nemen het verzendrisico op ons!

 

Tevredenheidsgarantie

Der Butterfly Pleco oder lateinisch L168 Zonancistrus brachyurus stammt aus Südamerika. Er lebt dort offenbar hauptsächlich im Rio Negro und Rio Demini. Sehr auffällig bei diesem schönen Wels ist das hübsche Muster, das bei Jungtieren etwas ausgeprägter ist. Der Körper ist sehr dunkel, fast schwarz mit hellen gelblichen Streifen. Dieser schöne L-Wels hat viele Namen: Flunder Pleco, Schmetterlingsharnischwels, Dekeyseria brachyura und fälschlicherweise auch manchmal Peckoltia Pulcher.

Der Butterfly Pleco ist ein Allesfresser, der aber unbedingt eine Wurzel zur Verfügung haben sollte, damit er seinen Bedarf an Holzfasern decken kann. Grundsätzlich kann der L168 Zonancistrus brachyurus bis zu 15 cm groß werden und benötigt ein entsprechend großes Aquarium, d.h., die empfohlene Beckengröße beträgt für ein Pärchen mindestens 80 cm. Bei einer Gruppenhaltung sollte den Tieren entsprechend mehr Platz haben, pro Tier sollte man jeweils wenigstens 30 cm Beckenlänge mehr einplanen. Außerdem sollte das Aquarium gut mit Wurzeln und Steinen strukturiert sein, damit die Tiere Reviere bilden können und jeder eigene Verstecke besetzen kann.

Bei größeren Butterfly Pleco lassen sich die Geschlechter relativ gut unterscheiden: Die Männchen tragen hinter ihren Kiemen und am Schwanzansatz mehrere lange Odontoden (Stacheln). Eine Gruppenhaltung von L168 Zonancistrus brachyurus gestaltet sich mit zunehmender Größe und höherem Alter als schwierig, denn die Welse werden zunehmend territorial, allerdings hält sich die Aggression in Grenzen. Bei genügender Struktur im Becken und ausreichender Beckengröße gibt es meist keine Probleme.

Eine Vergesellschaftung der gestreiften Welse mit anderen Arten ist problemlos möglich. Bei der Beckengestaltung sollte darauf geachtet werden, dass ausreichend Versteckmöglichkeiten wie Wurzeln, Steine oder Höhlen vorhanden sind und der Bodengrund nicht zu scharfkantig ist, damit sich die Welse nicht verletzen können. Ideal ist Sand oder sehr feiner Kies.

Der pH-Wert des Wassers sollte zwischen 6,0 und 8,0 liegen und das Wasser sollte weich bis maximal mittelhart sein. Die Fische fühlen sich bei einer Wassertemperatur zwischen 25 bis 29° Celsius am wohlsten. Beim L168 Zonancistrus brachyurus handelt es sich um einen Allesfresser, der am besten mit Grün- oder Trockenfutter gefüttert wird, aber auch absinkendes Lebend- oder Frostfutter nicht verschmäht.

W058
5 Items

8 andere producten in dezelfde categorie: